Gesundheit und Sicherheit am Arbeitsplatz

Das Wohl unserer Mitarbeitenden ist uns ausgesprochen wichtig. Deshalb geniesst das betriebliche Gesundheitsmanagement in unserem Unternehmen einen hohen Stellenwert. 2010 lancieren wir ein innovatives und individualisiertes Konzept zur präventiven Gesundheitsfürsorge. Gleichzeitig sind wir bestrebt, das bestehende Angebot auszubauen.

Unser Sport- und Freizeitclub motiviert zu zahlreichen Aktivitäten wie Skifahren, Nordic Walking, Fussball oder Bowling. Die Veranstaltungen sind gratis oder werden zu ermässigten Preisen angeboten.

In Bezug auf die Sicherheit am Arbeitsplatz sind entsprechende Richtlinien in der Gesamtbankweisung unseres Unternehmens festgehalten. Für Katastrophenfälle wurde ein interner Notfallplan aufgestellt. Geschulte Mitarbeitende stehen für die Brandbekämpfung sowie die Erste-Hilfe-Leistung zur Verfügung.

Pandemieplan

Bereits 2008 haben wir einen Krisenplan definiert, um bei Pandemien schnell reagieren zu können. Nach der Identifikation der kritischen Geschäftsprozesse wurden für das Szenario eines grösseren Personalausfalls Vorkehrungen zur Aufrechterhaltung des notwendigen Geschäftsbetriebs definiert.

Auf dieser Grundlage konnten verschiedene Präventionsmassnahmen für die Grippeepidemie H1N1 sofort umgesetzt werden. Neben der Beschaffung der Schutzausrüstung stand die Schulung von Führungskräften und weiteren Schlüsselpersonen im Vordergrund. Wir informierten laufend über die Ausbreitung der Schweinegrippe und die Hygienevorschriften, die Kunden und Mitarbeitende vor einer Infektion schützen sollten.

Minimierung der Personalrisiken

Im Vorjahr überprüften wir die gesamten Personalprozesse und nahmen Optimierungen zur Erhöhung der Sicherheit vor. So ergänzten wir unter anderem den Anforderungskatalog im Bewerber-Clearing des Stammhauses. Dieser wurde 2009 auf die Gruppengesellschaften ausgedehnt, um die Personalrisiken weiter zu reduzieren.